zurück

LAG Altmühl-Jura e. V.

Informieren Sie sich hier über unsere LAG!

Leader ist als Förderprogramm der EU im sogenannten ELER-Fonds (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) verankert und steht dabei für die „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ (Verbindungen zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft).

Regionalentwicklung im Sinne von Leader ist eine Querschnittsaufgabe. Die Organisation und Begleitung leisten sogenannte Lokale Aktionsgruppen (LAG). In unserer Region haben sich bereits im Jahr 2008 die kommunalen Zusammenschlüsse jura2000 und LimesGemeinden zur LAG Altmühl-Jura e. V. zusammengeschlossen. Von besonderer Bedeutung ist die Zusammenarbeit über Landkreis- und sogar Bezirksgrenzen hinweg.

Projekte, die in den Genuss einer Leader-Förderung kommen wollen, müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Wichtig ist die Bürgerbeteiligung („bottom-up-Ansatz“) und die Vernetzung mit den Akteuren in der Region sowie die Bedeutung für die Region.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Altmühl-Jura e. V. ist ein Zusammenschluss von 12 Gemeinden aus den Landkreisen Eichstätt, Neumarkt und Roth.

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region. 

Für die Förderperiode 2014-2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung. Rund 111 Mio. € an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung.

Lenkungsausschusssitzung am 30.11.2009 in BreitenbrunnDie Geschäftsstelle von Altmühl-Jura in BeilngriesEinreichung des Regionalen Entwicklungskonzepts am 09.05.2008Lenkungsausschusssitzung am 11.05.2010 in Greding

Zwischenevaluierung 2019

Grundlage der regionalen Entwicklung 2014-2020:

Änderungen/Ergänzungen:

Mitgliederversammlung 25.09.2017 => Änderung Budgetverteilung:

EZ 1  bisher: 24,58%  neu: 21,48%

EZ 2  bisher: 13,33%  neu: 13,33%

EZ 3  bisher: 24,58%  neu: 21,48%

EZ 4  bisher: 20,83%  neu: 26,93%

Nach diesen Kriterien werden die Projekte durch den Lenkungsausschuss bewertet:

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten