zurück

Aktionskunst in Kipfenberg

homepage-img_7840.jpg

Römische Reiter am Altmühl-Übergang des Limes

Konzentriert und mit Eifer nahmen junge Künstler aus der Gemeinde Kipfenberg an der Aktionskunst „Römischer Reiter“ mit der Künstlerin Hanni Goldhardt teil. Vom Altmühlufer blicken die Reiter nun entlang des Limes.

Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Kipfenberg trafen sich 12 Kinder aus dem Gemeindebereich, um mit Hammer und Meißel einen Römischen Reiter aus Ytong-Stein zu hauen. Dieser Workshop entstand aus der Initiative des Altmühl-Jura Projektes KUNSTamBANDamLIMES. An zwei Vormittagen klopften und feilten die jungen Bildhauer unter der Anleitung der Künstlerin Hanni Goldhardt, bis sich aus dem groben Block die Konturen des Pferdes und des darauf sitzenden Römers zeigten. „Ich konnte es mir am Anfang nicht vorstellen, wie daraus einmal die Figur erkennbar werden sollte“, sagte Annika Sedlmeier begeistert am Ende. Auch Bürgermeister Rainer Richter schaute bei dem Workshop vorbei und interessierte sich für das handwerkliche und künstlerische Geschick. Zu dritt oder zu viert arbeiteten die jungen Bildhauer gemeinsam an einer Figur. Immer wieder musste sich Annika mit ihren Freundinnen absprechen, an welcher Stelle noch gefeilt werden muss, um den Reiter aus dem Stein zu befreien. Unterstützt wurden sie dabei auch von den Künstlern Helga Dick, Ute Schäper und Matthias Schlüter. Nun steht ihre Skulptur gemeinsam mit zwei anderen Reitern auf jeweils einem Quader aus Jurastein am Altmühlufer (Bootsanlegestelle) in Kipfenberg. An dieser Stelle überquerte der römische Limes einst den Fluss. Die charakteristischen Streckenreiter sollen auch hier auf das UNESCO Weltkulturerbe Limes aufmerksam machen. Zahlreiche Passanten haben die neuen Skulpturen bereits entdeckt und bewundert. 

homepage-img_7837.jpg

Ihr Ansprechpartner: Sabine Lund

Login

Registrieren  |  Passwort vergessen?