zurück

Handlungsfeld Kultur, Natur und Geschichte

Römer vor dem rekonstruierten Römerturm in Erkertshofen

Bewahren und begreifen

Regionale Geschichte, Kultur und Natur sichern und erlebbar machen: Das ist das Ziel des Handlungsfelds Kultur.

Die Altmühl-Jura Region verfügt über ein herausragendes Potenzial in seiner Geschichte, in Kultur und Natur. Dies soll für die zukünftigen Generationen gesichert werden.

Deshalb gehört es zu den Zielen von Altmühl-Jura, einerseits die Lebensräume bedeutender und seltener Pflanzen und Tiere zu entwickeln und zu erhalten – immer verbunden mit nachhaltigen Nutzungsformen. Gleichzeitig sollen die Bewirtschaftungsbedingungen in den Talräumen verbessert werden.

Mit Hilfe von Bodenordnung und Landschaftspflege soll das Bodendenkmal Limes gesichert und besser sichtbar gemacht werden.

Im gleichen Zug geht es aber auch darum, Geschichte, Natur und Kultur durch Angebote für Einheimische und Gäste, Kinder und Jugendliche konkret begreifbar zu machen. Ein besonderes Augenmerk gilt hier der Präsentation des Welterbes Limes und der Sprachkultur.

kastell-pfuenz.jpg

Die Gemeinden Altmannstein, Denkendorf, Kinding, Kipfenberg, Neustadt/Donau, Titting und Walting verbindet das UNESCO Weltkulturerbe Obergermanisch-Raetischer Limes auf einer Strecke von 51 km. Die Spuren, die der Limes und die mit ihm verbundenen Bauten wie Kastelle oder Wachtürme in der Landschaft hinterlassen haben, sind für uns oft nicht mehr sichtbar. Ziel des Projekts KUNSTamBANDamLIMES ist es, mit Kunstobjekten und Aktionskunst das UNESCO Weltkulturerbe Obergermanisch-Raetischer Limes für Bürger und Gäste in der Region sichtbar und erlebbar zu machen.

mehr
Rita Böhm, Dr. Monika Raml, Prof. Dr. Gabriele Gien bei der Auftaktveranstaltung

„Sprache im Fluss“ – Sprachkultur im Jura-Raum

Dialekte sind nicht rückständig – sondern wertvoll und ein Ausdruck von kultureller Vielfalt sowie nicht zuletzt eines gewachsenen Regionalbewusstseins. Mit dem Projekt „Sprachkultur im Jura-Raum“ will Altmühl-Jura in Kooperation mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt dem Dialekt in der Region neuen Schwung geben.

mehr
Jurahaus im Naturpark Altmühltal

Erste Schritte zum Projekt

Der Haustyp „Jurahaus“ hat über Jahrhunderte die ganze Region entlang der Altmühl dominiert und geprägt. Leider gibt es heute nur noch wenige Restexemplare. Das Bewusstsein, dass es sich beim Jurahaus um einen weltweit einzigartigen Haustyp und deshalb um ein hochwertiges regionaltypisches Kulturgut handelt, ist in der Bevölkerung kaum mehr vorhanden. Das Jurahaus-Projekt soll dem entgegenwirken.

mehr
inching.jpgSingspiel im Kindergarten DenkendorfBurg AltmannsteinArnsberg mit SchlossRekonstruiertes Kastell Vetoniana in Pfünz